Wohnüberbauung wok Hofguet Burgdorf

Ludwig-Schläfliweg – 3400 Burgdorf

Architektengemeinschaft mit werkgruppe AGW Bern

Auf der Industriebrache neben dem Bahnhof Steinhof realisiert die wok Hofguet AG in zwei Gebäuden 50 Mietwohnungen mit 2 bis 5.5 Zimmern. Die wok Hofguet AG ist eine gemeinnützige Aktiengesellschaft; Aktionäre sind die beiden Pensionskassen Coopera PUK und Gepabu.

Die Neubauten werden im Minergie-P-Standard erstellt. In Bern Bümpliz Süd hat die wok Burgunder AG bereits ein Gebäude mit demselben innovativen Baukonzept erstellt. Das «Laubenhaus» besteht aus erdgeschossigen Reihenhäusern mit eigenen Garten und darauf aufgestockten Duplexwohnungen. Diese sind über eine rue interieure im 2. Obergeschoss erschlossen. An der rue interieur sind auch eine Reihe Kleinwohnungen angeordnet. Die Geschosswohnungen sind vom grosszügigen Treppenhaus aus zugänglich.

Im nördlichen Gebäude sind zudem im Strassengeschoss fünf Ateliers angeordnet, die einen eigenen Zugang am Ludwig- Schläfliweg haben, aber als Arbeitsräume auch mit den Gartenwohnungen verbunden werden können. Zwischen den Gebäuden befindet sich die Einfahrt in die Einstellhalle mit 24 Parkplätzen.

Die Aufenthaltsbereiche für alle Bewohnenden erstrecken sich über die ganze Länge auf der Südwestseite und im Süden der Ueberbauung steht eine grosse Spielfläche zur Verfügung.

Die Wohnungen werden nach dem Mietmodell der Stiftung Wohnqualität vermietet; die Erstmietenden können dabei den Innenausbau ihrer künftigen Wohnung mitbestimmen, es besteht sogar die Möglichkeit, 2-3 Wohnungen mit einer internen Treppe als Mehrgenerationenwohnung oder Wohngemeinschaft zu verbinden. Das Modell setzt voraus, dass die künftigen Mietenden schon in der Rohbauphase ihre Wohnung reservieren.

 

Auftraggeber

wok Hofguet AG, Bern

Realisierung

2017–2019