Einfamilienhaus Menziken

Menziken AG

Ortsbaulich bildet das Gebäude, auf einer kleinen Anhöhe situiert, den Abschluss einer geplanten Quartierbebauung. Es markiert, unterstützt durch den vorgelagerten Gartenpavillon das Ende der Quartierstrasse und den Wendeplatz. Das Haus öffnet sich mit seinen Haupträumen nach Süden und Westen ins Wynental. Eine Rückseitig angegliederte Raumschicht mit innerer Treppen-Vertikalverbindung  und Nebenräumen bildet den Rücken gegen Nordosten und wirkt als Klimapuffer. Im Erdgeschoss befindet sich der Tagesbereich mit Wohnraum und Küche, im Obergeschoss sich die Schlafräume und die grosszügig bemessenen Bad- und WC-/Duschräume angeordnet.
Das Gebäude ist aus Sichtbeton konstruiert, die Umfassungswände sind innenseitig mit einer ausgedämmten Ständerkonstruktion mit Gipskartonbeplankung verkleidet. Die Rahmen der Fensterelemente sind aus natureloxiertem Aluminiumprofilen gefertigt. Die kühle, zurückhaltende Architektur des Äusseren wird im Inneren durch Naturholzböden und teilweise farbig gestrichene Wände ausgeglichen.

Auftraggeber

Privat

Technische Details

Gebäudevolumen SIA 416: 2235 m3

Realisierung

2001