Dach- und Fassadensanierung Mehrfamilienhaus Breitfeld

Breitfeldstrasse 32 – Bern

Das Wohnhaus bildet den östlichen Abschluss einer linear entlang der Breitfeldstrasse aufgereihten Gruppe von dreigeschossigen Mietshäusern, die im Zuge der Neubebauung des hinteren Breitenrainquartiers um 1907 errichtet wurden.

Im Rahmen der Gebäudehüllensanierung, die in enger Zusammenarbeit mit der städtischen Denkmalpflege erfolgt ist, wurden folgende Massnahmen umgesetzt:

Mansardendach: Rückbau best. Eindeckung aus Eternitschindeln (Steildachpartien) und Tonziegel (flach geneigtes Walmdach). Nach Reparaturarbeiten am Dachstuhl, Neueindeckung im Steildachbereich mit Naturschieferplatten, Walmdach mit Flachziegeln naturrot analog der Originalausführung. Dachbruchausbildung mit Wulstblech aus Kupfer. Lukarnenkonstruktion neu, Form und Profilierung im Sinn der ursprünglichen Ausführung gegenüber Mansardendach minimal vorstehend. Oberfläche Kupferblech und Holzwerk mit Ölfarbanstrich. Textile Vertikalmarkisen mit profilierten Zierblenden als Sonnenschutz neu in Leibung der Lukarnenfenster.

Ersatz der vorhandenen IV-Holzfenster aus den 80er Jahren durch Holzfenster mit 3-fach-Verglasung. Die Holzsprossen im oberen Drittel des Flügelrahmens entspricht der ursprünglichen Teilung.

Erneuerung Wärmeerzeugung im Sommer 2019: Rückbau der vorhandenen Öl-Zentralheizung (Heizkessel und Öltank) und Neuinstallation einer Erdsonden-Wärmepumpe im vorhandenen Heizlokal im Kellergeschoss. Die Wärmeerzeugung der WP deckt den Bedarf für Brauchwarmwasser und Heizwasser.

Auftraggeber

Pensionskasse Valiant Bank Bern

Technische Details

Anlagekosten BKP 1-5: CHF 790'0000

Realisierung

Gebäudehülle: Frühjahr – Herbst 2018. Ausführung Erdsonden im Garten hofseitig: Spätherbst 2018. Instandstellung Garten: Frühjahr 2019. Ersatz Wärmeerzeugung: Sommer 2019